© YouTube Screenshot
in

Volkswagen wirbt mit Regenbogenfamilie

In Deutschland gibt es eine wachsende Zahl an Regenbogenfamilien. Nur die deutsche Politik sträubt sich noch an mehreren Ecken um eine vollständige Anerkennung. Autohersteller wie Volkswagen sind da bereits weiter und im aktuellen Werbespot zum neuen Sharan wirbt man bewusst mit einer Regenbogenfamilie.

Die Geschichte ist schnell erzählt: Annie ist zum ersten Mal verliebt. Von den Schmetterlingen im Bauch bekommen bei der gemeinsamen Autofahrt auch ihren beiden Vätern etwas mit. Kurz bevor man sich dem peinlichen Thema rund um Bierchen und Blümchen zuwenden kann entdeckt einer der Väter, gerade rechtzeitig für alle drei, einen Frozen-Yoghurt-Laden.

Dies ist auch nicht der erste Werbespot von Volkswagen in dem Homosexuelle gezielt angesprochen werden. Schon vor acht Jahren wurde der VW Touran mit einem schwulen Paar beworben. LGBT Werbung Volkswagen Touran.

Auch in anderen Bereichen ist VW ein Vorreiter und unterstützt den CSD Braunschweig bereits seit einigen Jahren mit einem eigenen Wagen. Der „Wolfsburger Kreis“ ist sogar ein eigener Interessenverband für homosexuelle Mitarbeiter des Autoherstellers.

Auch Firmen wie IKEA, Brandt und Unilever (Magnum) haben bereits mit Homosexuellen geworben. Hingegen gab es einen heftigen Aufschrei als sich der Nudelhersteller Barilla vor knapp zwei Jahren kritisch äußerte.

Written by Maik Friedrich

GayIsland Sommercamp

Gay-Sommercamp in Mecklenburg-Vorpommern

Das Konsumverhalten geschlechtsreifer Szenegänger in der Großstadt