Ugur Orhan/Netflix
in

Orange is the New Black: Die 3. Staffel startet in Deutschland

Bereit mehr Zeit mit den Ladys von Litchfield abzusitzen? Am 12. Juni startet die mit Spannung erwartete 3. Staffel des preisgekrönten Komödiendramas Orange is the New Black mit weiteren packenden, lustigen, überraschenden und sexy Folgen. Während Piper, Crazy Eyes, Red, Taystee, Daya, Poussey, Big Boo, Pennsatucky, Alex, Gloria und Sophia wieder in Höchstform auflaufen, gibt es auch einige neue Gesichter, die frischen Wind in die Bude bringen, sei es auf positive oder negative Weise. „Die Figuren bringen viele neue Geschichten mit in die Serie“, meint Schauspielerin Uzo Aduba. „Sie bringen zusätzliche Energie mit und erweitern den Horizont über die Mauern von Litchfield weiter hinaus als unsere Zuschauer es je erwartet hätten.“ Für ihre Darstellung der Suzanne „Crazy Eyes“ Warren wurde Aduba in der Presse gefeiert und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter einem Emmy, einem Screen Actors Guild Award, einem Critics’ Choice Television Award und einer Nominierung für einen Golden Globe.

Als wir die Insassinnen zuletzt sahen, mussten sie mit dem von Vee (Lorraine Toussaint) – der meistdiskutierten Figur der 2. Staffel – ausgelösten Strudel der Gewalt und des Verrats fertig werden. Jetzt, da Vee von der Bildfläche verschwunden ist, bleibt vielen nichts anderes übrig, als ihre zerbrochenen Freundschaften zu kitten und einen Weg zurück zur Normalität hinter Gittern zu finden.

„Jede Person wird mit dem Verlust auf ihre eigene Weise fertig“, erklärt die Macherin und ausführende Produzentin der Serie Jenji Kohan. „Da Vee eine richtige Naturgewalt war, hinterlässt sie natürlich ein Vakuum, wenn sie nicht mehr da ist, und es liegt einfach in der menschlichen Natur, diese Leere füllen zu wollen.“

„Ich würde sagen, dass es eine wunderbare Wendung im Vergleich zur 2. Staffel ist“, so Kate Mulgrew, deren Figur „Red“ in der letzten Staffel besonders zu leiden hatte. „Es ist lustig. Es ist skurril. Es ist zum laut Loslachen. Ich weiß nicht, wie die Autoren das anstellen, aber sie sind so clever. Sie ködern dich und plötzlich hängst du am Haken, verstehst, worum es geht, und schon bist du an Bord.“

Schauspielerin Taylor Schilling (Piper Chapman) stimmt zu und meint:

„Diese Staffel fühlt sich wie eine Feier an.“

Trotz der weniger düsteren Atmosphäre behandelt die Serie eine Reihe wichtiger Themen in den kommenden Folgen, wie die Rolle der Religion im Gefängnis und die Auswirkungen der Privatisierung auf den Gefängnisalltag. „Diese neuen Typen sind Geschäftsleute“, erklärt Mulgrew. „Sie haben keinerlei Interesse an den Gefangenen; für sie geht es nur um die Kohle. Wir werden wie Vieh gefüttert und auch so behandelt.“

Orange Is The New Black

© Netflix

Auch Fans, die vom komplexen Liebesleben der Insassinnen fasziniert sind, werden nicht enttäuscht. „Das ist bei Weitem die sexyste Staffel“, meint die Schauspielerin Ruby Rose, deren neue Figur „Stella“ mit Piper und Alex zu tun hat. „Ich meine, die Hälfte der Zeit war meine Kinnlade praktisch am Boden.“

„Gibt es Sex? Aber natürlich!“ bestätigt Kohan. „Werden die Zuschauer das sexy finden? Das hängt von den Zuschauern ab! Werden wir irgendwas vorher verraten? Nein, ich bin keine Spielverderberin.“

Orange is the New Black wurde neben anderen Ehrungen mit drei Emmy Awards, zwei Screen Actors Guild Awards, einem Peabody Award, zwei GLAAD Media Awards, drei Critics’ Choice Television Awards, zwei AFI Awards und einem NAACP Image Award ausgezeichnet. Die Serie wird von Lionsgate Television für Netflix produziert. Alle 13 Folgen der 3. Staffel von Orange is the New Black stehen Netflix-Mitgliedern exklusiv ab Freitag, dem 12. Juni um 12:01 Uhr PT zur Verfügung.

Written by Marco Steinert

Jede Regenbogenflagge ist ein Denkzettel für Angela Merkel

Übergriffe Rechtsradikaler beim KiewPride