© Valery Marchive (LeMagIT) /CC-BY-SA 2.0 (via Wikimedia Commons)
in

Tim Cook outet sich offiziell

Tim Cook ist schwul, dies ist und war in der LGBT-Community lange bekannt. Der Apple CEO hat es niemals abgestritten, dieses Thema allerdings auch nie öffentlich gemacht. Dies änderte sich am gestrigen Tag und Cook gibt nun ganz offen zu, dass er schwul ist und stolz darauf sei.

„Ich habe meine Sexualität nie thematisiert. Bis jetzt. Lasst mich aber eines klar stellen: Ich bin stolz darauf, schwul zu sein. Und ich sehe meine Homosexualität als eines der grössten Geschenke Gottes an“, verrät Cook gegenüber Bloomberg Businessweek.

Tim Cook möchte Mut machen

Der 53-Jährige erklärte weiter, dass bereits seit Jahren viele Kollegen bei Apple über seine Homosexualität bescheid wussten und keine Probleme mit ihm hatten. Ihm ist aber auch klar, dass nicht jeder in einer solch guten Lage lebt und in einem Unternehmen arbeitet, welches starken Wert auf Kreativität und Innovation legt und weiss, dass man dies nur mit vielen unterschiedlichen Menschen erreichen kann.

Trotzdem sei der Schritt für ihn nicht leicht gewesen, aber er möchte damit auch anderen Menschen Mut geben zu sich zu stehen.

Cook wollte immer den Fokus der Öffentlichkeit auf Apple und die Produkte ziehen und sein eigenes Privatleben schützen. Dies möchte er auch so weiterverfolgen und jede freie Stunde damit verbringen der beste CEO der Welt zu sein.

In den letzten Jahren setzte sich Apple immer wieder für die Gleichberechtigung von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen ein. Ende Juni, diesen Jahres, nahm die Firma sogar an der LGBT Parade in San Francisco teil. „Wir werden weiter für unsere Werte kämpfen“, schrieb er, „und ich werde mich persönlich weiterhin für die Gleichberechtigung aller einsetzen“.

Written by Marco Steinert

me, myselfie and I – Jungs für Kurzfilm gesucht

Moskauer Vertreter der LGBT-Community in Berlin