© Preston Rhea /CC-BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)
in

Sineb El Masrar: „Wie emanzipiert ist der Islam beim Thema Homosexualität?“

Ein Abend mit Sineb El Masrar. Der LSVD in Berlin / Brandenburg in Gestalt des Zentrums für Migranten, Lesben und Schwule – kurz MILES lädt zu einer Lesung ein. Im Buchladen „Die Buchkönigin“ in Berlin-Neukölln findet hier am 10. November ab 19h findet die Veranstaltung statt.

Lesung und Gespräch mit Sineb El Masrar

Sineb El Masrar ist Autorin und Journalistin. Sie liest im Buchladen „Die Buchkönigin“ an diesem Abend aus ihrem Buch „Emanzipation im Islam – eine Abrechnung mit ihren Feinden“. Anschließend lädt der Lesben- und Schwulenverband alle Gäste herzlich ein, sich an der Diskussion zum Thema Islam, Emanzipation und Homosexualität zu beteiligen.

Die Autorin tritt für eine diskriminierungsfreie Auslegung des Islam ein, die der Entstehungszeit des Koran Rechnung trägt. „Der Versuch, homosexuelle und transidente Lebensrealitäten unsichtbar zu machen – auch unter Muslimen – möchte ich mit meiner publizistischen Arbeit entgegenwirken. Niemand darf wegen seiner sexuellen Orientierung ausgegrenzt oder als krank beziehungsweise sündhaft bezeichnet werden. Wegschauen kann ich, wie bei vielen gesellschaftlichen Themen, nicht. Es gilt auch hier: Nicht Solidarität heucheln, sondern leben“, erklärt El Masrar.

Um Anmeldung unter berlin@lsvd.de wird gebeten.

Lesung und Diskussion mit Sineb El Masrar
Wann: Donnerstag, 10. November 2016, 19 bis 20.30 Uhr
Wo: Buchladen Die Buchkönigin, Hobrechtstraße 65, 12047 Berlin-Neukölln

Bild: © Preston Rhea /CC-BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons).

Russische Botschaft

Russische Botschaft verhöhnt „schwules“ Europa

Airbnb gegen Diskriminierung

Airbnb: Nutzer müssen sich zukünftig gegen Diskriminierung bekennen