© Rock1997 /CC-BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)
in

Online-Petition: Der Berliner CSD muss weiter CSD heißen!

Im Streit der LGBTI-Community mit dem Verein „Berliner CSD e. V.“ hat es nicht lange gedauert, bis die erste Onlinepetition ins Netz gestellt wurde. Und der Titel sagt alles: CSD bleibt CSD. Hintergrund ist der Beschluss des Vorstandes vom „Berliner CSD e. V.“, den CSD (Christopher Street Day) in STONEWALL-Parade umzubenennen. Ein Vorgang, der von vielen LGBTI in Berlin abgelehnt wird. Die Onlinepetition hat binnen kurzer Zeit 48 Unterstützer gefunden. Allerdings müssen in den nächsten 50 Tagen insgesamt 2.000 Unterschriften zusammenkommen, damit sie angenommen werden kann.

Unterschreiben (auch anonym) und kommentieren kann man hier:

https://www.openpetition.de/petition/online/csd-bleibt-csd

Written by Holger Doetsch

Holger Doetsch ist Bankkaufmann, Redakteur und Autor verschiedener Bücher, unter anderem "Elysander" und "Ein lebendiger Tag". Im Journalismus kennt er alle Seiten des Tischs, er publiziert in mehreren Zeitungen und Onlinemedien, war Pressesprecher (u. a. in der letzten DDR-Regierung) und unterrichtet seit 1995 Journalismus, PR sowie Rhetorik an verschiedenen Hochschulen.

Aids-Gesetz in Uganda. Verantwortlich: Präsident Museveni

Uganda sagt Homosexuellen Vertraulichkeit zu

Gay Flag

Spartacus kürt die homofreundlichsten Reiseländer 2014