© Fox Broadcasting Co.
in

Musical-Serie Glee: Ende wegen Tod von Cory Monteith

Alle Glee-Fans trauern nicht nur dem Tod von Cory Monteith nach. Jetzt wird auch die Serie ein Ende finden. Die amerikanische Musical-Serie „Glee“ wird abgesetzt.


Regisseur Ryan Murphy bestätigte damit jetzt die seit einigen Wochen andauernden Gerüchte. Nach dem Ende der sechsten Staffel ist damit Schluss. Murphy begründet das Aus der Serie mit dem Drogentod von Schauspieler Cory Monteith, queerpride.de berichtete. Vor drei Monaten wurde er in einem kanadischen Hotel leblos aufgefunden. Untersuchungen ergaben einen Mix aus Alkohol und Heroin als Todesursache.

„Wenn so eine Tragödie passiert, dann muss man pausieren und herausfinden, was man tun will“, beschrieb Murphy gegenüber „Tvline.com“. Cory Monteith war einer der Hauptdarsteller von „Glee“. Nach seinem Tod wurde die Serie komplett umgeschrieben. „Ich habe eine gute Idee“, so der Serien-Regisseur. Wie er sagt, wird es ein Finale zu Ehren von Cory geben.

Bild: © Fox Broadcasting Co.

Written by Marco Steinert

stressfreies Leben

Haben Union und FDP vor der Wahl Homo-Rechte bewusst sabotiert?

Montenegro: Gewaltexzess bei Homo-Parade