in

The Danish Girl: Ein Film über bedingungslose Liebe, die kein Geschlecht kennt

Copyright: Universal

Weder Mann, noch Frau. Wer sich in seinem Geschlecht grundsätzlich wohl fühlt, vermag sich nur schwer in Menschen hineinzuversetzen, denen es nicht so ergeht. Regisseur Tom Hooper ist jetzt mit The Danish Girl eine äußerst gefühlvolle Verfilmung des Lebens der in den 1920er Jahren als intersexuell diagnostizierten Lili Elbe gelungen. Der Film gibt einen intimen Einblick in das Leben des weltweit ersten geschlechtsoperierten Menschen, das auf äußerst tragische Weise sein Ende fand.

Wer sich nicht seinem offensichtlichen Geschlecht gemäß verhielt, galt bis weit in unsere Zeit hinein zum Teil als pervers, mindestens aber als psychisch gestört und irgendwie auffällig. Umso diskreter inszeniert Hooper seinen Protagonisten Einar Wegener, gespielt von Eddie Redmayne, dem es erst durch die liebevolle Unterstützung seiner Ehefrau Gerda möglich ist, sich selbst als Lili zu entdecken und anzunehmen. Von Perversität ist dabei keine Spur. Stattdessen wird der Zuschauer Zeuge einer bedingungslosen Liebe, die kein Geschlecht zu kennen scheint.

Copyright: Universal


googletag.enableServices(); googletag.display( 'gpt-ad-2551015650198-0' ); } );