7 absolute NO-GO’s für’s erste SCHWULE Date!

flickr.com/organic XO/Franziska Werner/CC-BY-2.0

Okay, du bist also schwul. Deine Mama weiß davon, vielleicht auch ein paar Freunde. Oder es weiß bisher niemand? Dann hast du umso mehr Grund, dein allersteres schwules Date nicht zu versauen (denn es soll ja erst mal unter uns bleiben, dass du in Wahrheit auf Männer stehst, richtig?). Was beim ersten schwulen Date gar nicht geht, haben wir hier aufgelistet.

1. Vor dem Date: Nicht zu viel chatten

Du hast einen heißen Typen im Netz ausfindig gemacht und würdest ihn am liebsten alles sofort fragen? Dich interessiert brennend, wie er lebt, welche Hobbies er hat und welche Filme er mag? Halte dich zurück! Auch wenn du neugieirg bist ist es besser, die Finger still zu halten. Worüber willst du dich mit ihm unterhalten, wenn ihr euch daten werdet? Um peinliche Minuten des Schweigens zu vermeiden, solltest du dein Date nicht schon im Vorfeld zu allem Möglichen ausgefragt haben. Spar dir das für deinen großen Auftritt, euer erstes Date, auf.

2. NO-GO: Von Grindr zu Facebook springen

Ihr habt euch noch nicht persönlich getroffen und du hast den heißen Typen von Grindr bereits auf Facebook ausfindig gemacht und ihn als Freund hinzugefügt? Das war eine GANZ SCHLECHTE Idee!!! Du solltest einen heißen Typen erst dann adden, wenn ihr euch wenigstens einmal persönlich getroffen habt. Er wird dich sonst ziemlich sicher als Stalker abstempeln. Zum ersten Date kommt es jetzt nicht mehr, wenn du Pech hast.

3. Ihr trefft euch in einem Restaurant und du hast NICHT reserviert

Alles schon voll?! Wie ärgerlich! Aber wer hätte schon ahnen können, dass an einem Freitagabend einfach alle Plätze in deinem Lieblingrestaurant bereits belegt sein würden? Hast du dein Blind-Date dorthin gezielt eingeladen, dann wird es jetzt peinlich! Also, vorher daran denken, für den Abend einen Tisch zu reservieren – für zwei!

4. Die beste Freundin mit zum Date bringen

Es ist verständlich, wenn du vor deinem ersen Date mit einem anderen Mann nervös bist. Alles, was wir im Leben zum ersten Mal tun, kann uns verunsichern. Was aber könnte abturnender sein, als eine dritte Person mit zum ersten Date zu bringen? Unter keinen Umständen darfst du das machen! Da gilt es auch nicht zu behaupten, dass die beste Freundin den Typen einfach mal gesehen haben muss, bevor du dich theoretisch auf ihn einlässt. Sei ein Mann, zieh es alleine durch. Widerstehe der Versuchung, dein Date wird es dir danken und du stehst nicht wie der letzte Depp dar.

5. Ihn fragen, ob er Erfahrungen mit dem weiblichen Geschlecht hat / Viele andere Dates hat

Okay, das hier ist ein Ding unter Kerlen, richtig? Was könnte da unpassender sein, als dein Date nach Bettgeschichten mit Frauen zu fragen? Richtig, nichts. Und was würde es ändern, wenn du die Info bekämest, dass der Typ auf der anderen Seite des Tischs mal was mit Frauen am laufen hatte? Richtig, auch nichts. Falls es dich aber reizt zu erfahren, ob dein Boy auch mit Mädels kann, frag ihn lieber beim dritten oder vierten Date. Er könnte sonst leicht denken, dass du extrem unsicher bist. Das gleiche gilt übrigens, wenn du nach anderen Dates mit Kerlen fragst.

6. Bleibe bei der Wahrheit!

Wenn man jemanden noch gar nicht kennt, ist es verlockend, sich ein bisschen besser darzustellen, als man in Wahrheit ist. Ein Praktikum während der Studienzeit wird so schnell zu einem Assistenten-Job, der ab-und-zu Fitness-Studio-Besuch zu einem ausgeprägten sportlichen Hobby. Sei wer du bist, bleibe authentisch! Auch dein Gegenüber ist kein perfekter Mensch und es ist nicht schlimm, einfach nur „Durchschnitt“ zu sein. Im Gegenteil es macht dich sympathisch, wenn dein Gegenüber denkt, dass du wirklich so bist wie du nun einmal bist – und perfekt ist auch er nicht.

7. Keine politischen Diskussionen! (falls ihr heute Abend noch im Bett landen wollt)

Ist Merkels Flüchtlingspolitik korrekt? Sollte Deutschland in den Krieg ziehen? Diese und ähnliche Fragen sind für heute Abend völlig egal! Sie bieten einfach zu viel Konfliktpotenzial mit deinem Gegenüber. Versuche stattdessen das Gespräch auf „seichte Themen“ zu lenken: Deinen Lieblingssport, deine Lieblinsserien, Musik, Internetphänomene oder Katzen. Katzen? Ja, Katzen! Hast du selbst eine Katze? Perfekt! Vielleicht ist dein Date auch Katzenpapa, dann könnt ihr euch zum Beispiel wunderbar über klumpendes Katzenstreu unterhalten. Das war natürlich ein Witz, jedoch: Alles ist besser, als über Politik zu sprechen. Lass‘ dir was einfallen, Schwule sind kreativ!

 

 

 

Written by Stefan Ziegler

Xavier Naidoo

Proteste zeigen Wirkung: NDR zieht Xavier Naidoo vom ESC zurück

The Danish Girl: Ein Film über bedingungslose Liebe, die kein Geschlecht kennt