© Screenshot YouTube
in

Jennifer Lopez und The Fosters erhielten den GLAAD Media Award

Bei der 25. Verleihung des GLAAD Media Awards am vergangenen Samstag gehörte „The Fosters“ zu den großen Gewinnern des Abends. Eine der Produzenten der Serie ist Jennifer Lopez.

Im Mittelpunkt des einstündigen ABC Familiendrama steht ein gleichgeschlechtliches Paar und deren Kinder. Die Polizistin Stef und die Lehrerin Lena haben einen leiblichen Sohn und zwei adoptierte Zwillinge im Teenageralter. Als wäre das schon nicht genug, steht bei ihnen plötzlich der eigensinnige Teenie Callie auf der Matte, die den ohnehin schon chaotischen Haushalt umso mehr durcheinander wirbelt. Ein weiteres Problem bekommt die sonst so taffe Polizistin Stef als ihr Ex-Mann Mike (der Vater von Brandon) zu ihrem neuen Partner bei der Polizei wird.

Das Drehbuch zum Serienpiloten wurde von Peter Paige und Brad Bredeweg geschrieben. Jennifer Lopez, Simon Fields und Greg Gugliotta sind neben den beiden Autoren die ausführenden Produzenten.

Die GLAAD Media Awards wurden zum ersten Mal im Jahr 1990 verliehenen. Es ist eine Auszeichnungen der US-amerikanischen Organisation Gay and Lesbian Alliance Against Defamation, die jährlich an US-amerikanische Medien der Nachrichten- und Unterhaltungsindustrie für faire, zutreffende und integrative Darstellungen der LGBT-Community verliehen werden.

Written by Maik Friedrich

Im Meer, zwei Jungen.

Alte Schwule: Vorbildliche Pflegeeinrichtungen in Frankfurt