© Lzur /CC-BY-SA 3.0 (via wikimedia Commons)
in

Queen Elizabeth: Homo-Ehe ist wundervoll

Mit dem Ausspruch, die Homo-Ehe sei wundervoll hat Queen Elizabeth einen kleinen Einblick gegeben, wie sie wirklich zu dem Thema steht. Sie ist damit viel weiter als unsere deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel mit ihrem Bauchgefühl.

Queen Elizabeth neutral

Die Aussage von Queen Elizabeth II passierte jedoch nicht öffentlich, als Königin ist es ihre Aufgabe politisch neutral zu sein. Bekannt wurde der Satz durch den britischen Comedian Stephen Fry, der erst vor kurzem seinen Lebensgefährten Elliott Spencer heiratete. In der Jonathan-Ross-Show am vergangenen Wochenende äußerte sich Fry dazu:

„Erst im Sommer letzten Jahres, gab Ihre Majestät die Königin die königliche Zustimmung zum Gesetz zur Homo-Ehe“.

Ihm wurde überliefert, das sie dazu sagte: „Nun, wer hätte vor 62 Jahren gedacht, als ich auf den Thron kam, das ich so etwas unterzeichne? Ist es nicht wunderbar?“

Homo-Ehe in Großbritannien

Vor vier Jahren kündigte die britische Gleichstellungsministerin Lynne Featherstone an, die Ehe werde im Vereinigten Königreich innerhalb der nächsten vier Jahre geöffnet.Bereits ein Jahr später stellte sie den Gesetzentwurf zur Eheöffnung der Öffentlichkeit vor, der ein weiteres Jahr danach vom „House of Commons“ verabschiedet wurde.

Seit dem 29. März 2014 ist die Eheöffnung in England und Wales für gleichgeschlechtliche Paare zu damit offiziell. In Schottland trat im Herbst letzten Jahres ein gleiches Gesetz dazu in Kraft.

Written by Marco Steinert

Mark McKillop, Meister des Selfies

Party

Dem CSD in Dortmund droht das Aus