in

Neue Berliner Queer Days zwischen Strassenfest und CSD

Der Potsdamer Platz in Regenbogenfarben. Im Berliner Pride Monat Juli wird es dieses Jahr neben dem Lesbisch-Schwulen Strassenfest, auch bekannt als Motzstrassenfest, dem CSD auf der Spree, der Gay-Night at the Zoo und der CSD Parade nun auch die ersten „Berlin Queer Days“ geben.

Zwischen dem 15. und 24. Juli wird es so täglich am Potsdamer Platz ein buntes Programm von Mittag bis in den Abend hinein geben. „Zusammen. Stehen. Grenzenlos!“ unter diesem Motto startet ein Netzwerk an verschiedenen Akteuren, aus und um die Berliner Queer Szene das 10tätige Sommerfest. Der Potsdamer ist damit ein prominenter Ort in der Stadt, der auch ausserhalb der queeren Szene Menschen auf die LGBT Community aufmerksam macht und ins Gespräch kommen will um Grenzen im Kopf zu überwinden.

Gloria Viagra als Schirmherrin

Schirmherrin der Veranstaltung ist keine geringere als Gloria Viagra, Berliner Party-Urgestein. Auf der heutigen Pressekonferenz sagte Gloria: „Hier sind die sexuelle Orientierung, die Herkunft oder sonstiges Stigmata kein Thema, hier ist einfach jede/r willkommen. Dennoch ist nicht alles ‚Friede-Freude-Eierkuchen‘: Die BERLIN QUEER DAYS setzen klar ein Zeichen für die Gleichstellung von Lesben, Schwulen, Bi-, Inter- und Transsexuellen und beziehen eine deutliche Position gegen Homo-/Transphobie und Gewalt gegen uns; ganz gleich wo, in dieser Stadt, auf dieser Welt und in welchen Bereichen dieser Gesellschaft.“

Höhepunkte der Queer Days

Zu den Tagesprogrammhighlights gehören Auftritte von Musikern wie Robin Eichinger (DSDS), Stephanie Kurpisch (The Voice), Sister Sound & the Blaxpert, Marion Campbell (The Voice), sowie Drag- und Travestieshows von Divine Carousel, Mataina & Mikey Cyrox oder Agent Tea. Dazu wird es eine schwule HerzBlatt-Show, Castings, Gewinnspiele und weitere Acts geben. Radio Engery Berlin und GayFM laden täglich zu einem Afterwork ein, bevor die Partys starten.
Die Highlights des Abendprogramms geben die Labels GMF, Members, Gay Partys Berlin, Revolver, Chantals House of Shame, Beitola, District Pride, B:east, 5vs1records, Gloria Viagra, The Drag Agency von Sebastian Böhm und weitere noch geheime Hosts zusammen mit den Berlin Queer Days in den kommenden Tagen bekannt.

Neben der Unterhaltung geht es bei den BERLIN QUEER DAYS auch um ernste Themen. So ist eine Podiumsdiskussion zum Thema „Öffnung der Ehe und Out am Arbeitsplatz“ des Männer-Magazins geplant. Talkgäste sind unter anderem Klaus Lederer (Landeschef DIE LINKE), Sebastian Walter (Sprecher der Bundesarbeitsgemeinschaft Schwulenpolitik von Bündnis 90/Die Grünen), Alfonso Pantisano (Sprecher „Enough is Enough“) und Anna Pavlitschek vom LGBTI-Mitarbeiternetzwerk Di.to (REWE).

Bild: ms.

Written by Marco Steinert

Die 12 schwulsten Pasta

Kondompflicht

Bundestag beschließt Anmelde- und Kondompflicht bei Prostitution