© AnonMoos /CC-BY-SA 2.5 (via Wikimedia Commons)
in

USA: Mit New Mexico gibt es in 17 Staaten die Homo-Ehe

Auch New Mexico erlaubt nun die Homo-Ehe. Damit können inzwischen in 17 US-Bundesstaaten Frauen ihre Frauen und Männer ihre Männer legal heiraten.

Das Höchste Gericht des Landes, der Supreme Court, hat klargestellt, dass eine Ungleichbehandlung von homosexuellen mit heterosexuellen Paaren klar gegen die Verfassung der Vereinigten Staaten verstossen würde. Mit derselben Begründung hatte schon im Juni 2013 der Oberste Gerichtshof in Washington ein Gesetz aus dem Jahr 1996 („Defense of Marriage Act“) gekippt, das die Ehe exklusiv für Mann und Frau definiert hatte, und in der Folge nur ihnen, nicht aber homovermählten Paaren, Steuervorteile zugestanden. Merkwürdig bei alledem ist, dass es ungeachtet dieser Urteile noch immer 29 US-Bundesstaaten gibt, die in ihren Verfassungen festgelegt haben, dass die Ehe nur Heterosexuellen erlaubt ist.

Foto: AnonMoos/wikimedia

Written by Holger Doetsch

Holger Doetsch ist Bankkaufmann, Redakteur und Autor verschiedener Bücher, unter anderem "Elysander" und "Ein lebendiger Tag". Im Journalismus kennt er alle Seiten des Tischs, er publiziert in mehreren Zeitungen und Onlinemedien, war Pressesprecher (u. a. in der letzten DDR-Regierung) und unterrichtet seit 1995 Journalismus, PR sowie Rhetorik an verschiedenen Hochschulen.

Uganda: Lebenslang für Homosexuelle

Papst Franziskus, Papst, Schwule

Führendes LGBT-Magazin kürt Papst Franziskus zum Mann des Jahres