in

Stephen, der Bruder von Alec Baldwin, redet bei Homo-Heilern

Alec Baldwin dürfte sich schämen, denn sein Bruder Stephen Baldwin (47) verteidigt seine Teilnahme an einem Homoheiler-Kongress Ende des Monats in Greenville (US-Bundesstaat South Carolina).

Und Stephen wird nicht nur teilnehmen, sondern er wird als einer der Hauptredner auftreten während einer Tagung, deren Veranstalter hoch und heilig versprechen, „die Menschen von der Homosexualität und anderer Knechtschaft zu befreien.“

Homophob sei er nicht, betont Stephen, er habe ja „viele schwule Freunde“. Doch wolle er seinen Beitrag dazu leisten, „verirrte“ Menschen auf den „richtigen Weg“ zu führen. Menschen, die „denken, sie sind homosexuell, es aber nicht sind.“

Die also, die „unsicher“ seien, so Stephen Baldwin. Seit 2001 schon gehört der in den USA beliebte Schauspieler zu den überzeugtesten Anhängern von Gruppen, die sich einem christlichen Fundamentalismus verschrieben haben. Er wettert gegen Pornographie und männliche Prostitution, was ihn allerdings nicht daran hinderte, in der Komödie „Einsam, zweisam, dreisam“ mit dem Co-Star Josh Charles in die Kisten zu springen.

Foto: © Gage Skidmore /CC-BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons)

Written by Holger Doetsch

Holger Doetsch ist Bankkaufmann, Redakteur und Autor verschiedener Bücher, unter anderem "Elysander" und "Ein lebendiger Tag". Im Journalismus kennt er alle Seiten des Tischs, er publiziert in mehreren Zeitungen und Onlinemedien, war Pressesprecher (u. a. in der letzten DDR-Regierung) und unterrichtet seit 1995 Journalismus, PR sowie Rhetorik an verschiedenen Hochschulen.

Credit Suisse wird für queerfreundliches Arbeitsklima ausgezeichnet

lesbische Frauen

Kindergeld auch für Kinder lesbischer Partnerin