Regenbogenfamilienzentrum Iserlohn
in

Regenbogenfamilienzentrum hilft Homosexuellen bei Problemen

Ein Beratungszentrum unterstützt Lesben, Schwule, Bi- und Transsexuelle mit Nachwuchs oder einem Kinderwunsch.

Berlin wird noch bunter, denn Deutschlands erstes Regenbogenfamilienzentrum unterstützt Paare aller sexuellen Orientierungen mit Kinderwunsch sowie dann, wenn der Nachwuchs bereits da ist und es Probleme bei der Bewältigung des Alltags gibt. Auch Tipps zur Lebensplanung werden gegeben: Wie adoptiere ich ein Kind? Welche Möglichkeiten habe ich, wenn ich mir eine leibliche Tochter oder einen leiblichen Sohn wünsche? Wie erzähle ich meiner Familie, dass ich homosexuell bin? Auf diese und weitere Fragen gibt es hier kompetente Antworten. Im Regenbogenfamilienzentrum können sich zudem Menschen austauschen, ohne Diskriminierung erfahren zu müssen.

Mehr Info: www.berlin.lsvd.de oder in der Geschäftsstelle des LSVD, Cheruskerstr. 22, 10829 Berlin.

Bild: © WJBscribe /CC-BY-SA 2.0 (via Wikimedia Commons)

Written by Holger Doetsch

Holger Doetsch ist Bankkaufmann, Redakteur und Autor verschiedener Bücher. Im Journalismus kennt er alle Seiten des Tischs, er publiziert in mehreren Zeitungen und Onlinemedien, war Pressesprecher und unterrichtet seit 1995 Journalismus, PR sowie Rhetorik an verschiedenen Hochschulen.

Die Evangelische Kirche hat mit einem Thesenpapier zu Ehe und zur Familie wochenlang das Sommerloch gefüllt.

Evangelische Kirche und Homosexuelle: Heiße Diskussion

Lesbischer Kurzfilm: „Na warte…“