© mst
in

Nach Münchner Schiesserei: CSD Berlin findet statt

Nach der Schiesserei und den Vorkommnissen des letzten Abends in München sehen die Berliner Sicherheitsbehörden zur Zeit keine Veranlassung die bereits geplanten Maßnahmen für den heutigen CSD zu verschärfen.

Ab heute Mittag werden mehrere Hunderttausend Menschen in Berlin den 38. CSD mit der Parade vom Ku’damm über den Nollendorfplatz zum Brandenburger Tor begehen. „Danke für nix“ lautet das Motto dieses Jahres.

CSD Berlin findet statt

Berlins Innensenator Frank Henkel betonte, die Lage in München werde fortlaufend beobachtet, ob sich Auswirkungen auf die Sicherheitslage in Berlin ergeben. Gegenüber dem rbb äußerte sich ein Sprecher des Lagezentrums der Polizei in Berlin ähnlich: „Wir beobachten die Lage ständig, aber ein direkter Berlin-Bezug ist derzeit nicht zu erkennen.“ Der Christopher Street Day am Samstag mit hunderttausenden Teilnehmern soll demnach wie geplant stattfinden.

Laut Auskünften hatten die Polizeibehörden in einigen anderen Bundesländern wie NRW und auch in Brandenburg, Sachsen und Thüringen eine erhöhte Alarmbereitschaft kommuniziert.

Nach letztem aktuellen Stand soll es sich entgegen der ersten Vermutungen mit drei Tätern doch nur um einen Einzeltäter bei der Schiesserei von München handeln. Auf einer nächtlichen Pressekonferenz gab die Polizei in München bekannt, es handelt sich beim Täter um einen 18jaehrigen Deutsch-Iraner. Nach aktuellen Informationen sind 10 Menschen gestorben und 21 Verletzte in den Münchner Krankenhäusern.

Uganda Pride

Mexiko-Stadt mit ihrem grossen Auftritt beim CSD Berlin