in

Demonstration gegen Homophobie und Intoleranz

Unter dem Motto „Wir haben das Recht so zu leben wie wir sind. Nämlich ohne HOMOPHOBIE“ findet an diesem Sonntag ab 13 Uhr in Berlin eine Demonstration statt. Organisator Nasser El-Ahmad lädt alle dazu ein die Aktion zu unterstützen. Auf Facebook haben bereits mehrere tausend User ihr Interesse bekundet.

Auch im Jahr 2015 ist es noch immer keine Selbstverständlichkeit als Homo-, Bi-, oder Transsexueller Mensch offen und ohne Angst zu leben. Selbst in Großstädten wie Berlin, Hamburg oder Köln kommt es regelmäßig zu Übergriffen und Anfeindungen. Es wird daher Zeit auf die Straßen zu gehen und aufzuklären. Wir können mit solchen Aktionen auf uns Aufmerksam machen und unsere Rechte einfordern und dies sollten wir nutzen. Durch Sichtbarkeit können Mitmenschen zum Nachdenken gebracht werden.

Start am Columbiadamm / Ziel Hermannplatz

Treffpunkt ist am 12. April 2015 ab 13 Uhr am Columbiadamm 124 in Berlin-Neukölln. Ihr erreicht den Ort am Besten über den Eingang vom Tempelhofer Feld, indem ihr mit der U7 bis Südstern fahrt und dann über die Lilienthalstraße lauft. Eine weitere Möglichkeit wäre die U6 bis Platz der Luftbrücke und dann entweder bis zum Eingang laufen oder vier Stationen bis zur Haltestelle Friedhöfe Columbiadamm mit dem Bus 104 zu fahren.

Die Wahl für eine Demonstration gegen Homophobie und Intoleranz in Neukölln ist dabei gewissenhaft gewählt. Denn gerade in diesem Stadtteil wie auch beispielsweise Marzahn fehlt es an Sichtbarkeit der queeren Community.

Wenn ihr auch sagt: STOP HOMOPHOBIA und euch dafür einsetzen möchtet, dass wir so leben können wie wir es wollen, nämlich ohne Homophobie. Dann kommt am Sonntag zur Demonstration

Die Strecke

route1.- START ist am Columbiadamm 124.
2.- Über den Coulumbiadamm bis zur Hermannstraße.
3.- Ab Hermannstraße wird rechts abgebogen.
4.- Die Hermannstraße runter über den U-Bhf Boddinstraße, U-Bhf Leinestraße und U-Bhf Hermannstraße.
5.- Abgebogen wird an Silbersteinstraße bis- und in Richtung U-Bhf Neukölln.
6.- Zum Anschluss geht es über die Karl-Marx-Straße über U-Bhf Karl-Marx-Straße und U-Bhf Rathaus Neukölln wieder zurück zum U-Bhf Hermannplatz.

Bereits im vergangenen Oktober nahmen mehr als 150 Leute an einer ähnlichen von Nasser organisierten Demonstration durch Berlin-Neukölln teil.

Wer das Projekt finanziell unterstützen möchte, findet hier weitere Informationen: Gegen Homophobie Demo Berlin

Written by Maik Friedrich

Jungen onanieren häufiger

Tourist in Agadir nach schwulem Sex im Gefängnis

Donaunebel und 20 Jahre Querverlag