in

Schwule Mode – neu gemacht

5-2

„Aber es geht uns auch darum, außerhalb der Community Toleranz einzufordern. Unserer Meinung nach ist es der falsche Weg, die Sexualität anderer nur dann zu akzeptieren, wenn diese vor der Welt versteckt wird. Die Kategorisierung von Schwulen in der Gesellschaft findet ja unbestritten aufgrund eben dieser Sexualität statt.“ So beschreiben die Macher von queerschnitt.com ihre Motivation auf ihrer Website. Da können und wollen wir uns absolut anschließen.

Am 1.2.2016 war der Startschuss für queerschnitt.com, eine Initiative, die Shirts exklusiv für Schwule auf den Markt bringt. Das Konzept ist auf jeden Fall in Deutschland einmalig, und zwar werden einzigartige Motive von verschiedenen europäischen Designern jeweils für sechs Wochen angeboten, als Shirt sowie als Tank-Top. Die Preise liegen bei ca. 20 €, auch die Kalkulation ist auf der Seite einsehbar. Dabei gehen pro Shirt ca. 5 € an den Designer, ein durchaus fairer Wert. Der Fokus liegt dabei einerseits auf subtilen Motiven, andererseits auf sehr direkten, provokanten Designs. Wir haben uns die aktuelle Kollektion angeschaut, und sind von manchen angetan, von anderen begeistert.

Nicht nur für die Gay-Party

Ihrem Credo „Trau dich, sei unique“ bleiben sie bei jedem einzelnen Motiv treu. Trotzdem sind alle tragbar, und das durchaus nicht nur auf Partys. Auffallen wird man aber in jedem der Shirts, macnhmal ist auch ein zweiter Blick des Betrachters nötig. Die Designer kommen größtenteils aus Deutschland, aber auch aus Frankreich sowie England.

1fullbodyshirtZum Start wird auf der dazugehörigen Facebook-Seite viel Feedback der Community eingefordert, einerseits werden Anregungen für die nächste Kollektion erbeten, andererseits wird über die aktuelle Kollektion abgestimmt. Und schlussendlich wird auch ein Gesicht für die nächste Kollektion gesucht bzw. für den Facebook/Webshop-Auftritt. Falls ihr also extrovertiert genug seid, ist das eventuell genau dass Richtige für euch. Vorausgesetzt natürlich, ihr kommt mit eurem Foto bei den Usern gut genug an, oder ihr mobilisiert selber genügend Stimmen für euch. Aber man kann auch passiv für die bisherigen Kandidaten abstimmen.

Wie der Name queerschnitt verrät, soll es grundsätzlich nicht nur um schwule Shirts, sondern um LGBT-Mode insgesamt gehen. Aufgrund des Aufwands soll dies aber erst mit einer der nächsten Kollektionen realisiert werden, so die drei Gründer im Gespräch mit uns.

Einen eigenen Eindruck könnt ihr euch auf queerschnitt.com verschaffen. Falls ihr bezüglich neuer Kollektionen auf dem Laufenden bleiben wollt, gibt es auf der Startseite auch einen Newsletter. Wir wünschen den Machern auf jeden Fall alles Gute mit der Seite, unsere Unterstützung haben sie!

lesbische Frauen

Lesbische Frauen: Neue Studie zum Reiseverhalten von Lesben in Deutschland

Internet

Schönes queeres Internet