© Startschuss Schwul/Lesbischer Sportverein Hamburg e. V.
in

Schwul-Lesbische Fußball EM in Hamburg

Nun müssen wir nicht mehr lang warten, nur noch 43 Tage bis zum ersten Anstoss bei der schwul-lesbischen Fußball EM. Vom 11. bis zum 14. Juni findet in Hamburg die IGLFA European Championship III, oder auch schwul-lesbische Fußball-Europameisterschaft in Hamburg statt. Sie wird verdeutlichen, dass es auch homosexuelle Fußballer gibt, und das nicht zu wenig. In diesen Tagen im Juni werden 31 Teams mit insgesamt rund 400 Teilnehmern aus neun Ländern um den Titel kämpfen. Das Turnier soll nicht nur als ein buntes Fußball-Fest der LGBT-Community angesehen werden, sondern es möchte auch Sichtbarkeit nach außen schaffen und für Diskriminierung im Sport sensibilisieren. Zum ersten Mal findet dieses Turnier nun in Deutschland statt.

Besonders erwähnenswert ist es, dass es über ein Outreach-Programm auch russischen Fußballern möglich gemacht wird an der EM teilzunehmen.

Hitzelsperger und Dinçdag bei der Fußball EM

Die Schirmherrschaft über das Turnier hat Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz übernommen, Ex-Nationalspieler Thomas Hitzlsperger wird bei der Siegerehrung im Millerntorstadion die Pokale überreichen. Zu den Unterstützern gehören der DFB, der HSV, der FC St. Pauli, die Werder Bremen Stiftung und der Hamburger Fußballverband. Auch für das Schiedsrichterteam hat man sich bekannte Verstärkung gesucht: So wird Halil Ibrahim Dinçdag aus Istanbul bei der EM pfeifen. Dinçdag war als Schiedsrichter in der zweiten türkischen Liga tätig, wurde aber nach seinem Zwangs-Outing im Jahr 2008 aus dem Türkischen Fußballverband entlassen. Mit Hilfe der „Fußballballfans gegen Homophobie“ hatte man Dinçdag bereits zwei Mal ermöglicht nach Deutschland zu kommen, um hier über seinen Fall zu berichten.

Die Turnierspiele werden am 12. und 13. Juni auf den Plätzen des HSV-Nachwuchsleistungszentrums in Norderstedt ausgetragen. Rund um die Fußball-EM wird es auch ein Rahmenprogramm mit Kultur und Partys geben. Das Turnier in die Hansestadt geholt hat der Verein Startschuss SLS Hamburg e.V.. Für sie steht in diesem Jahr neben dem internationalen Turnier auch der 25. Geburtstag an. Herzlichen Glückwunsch!

Im letzten Jahr fand die schwul-lesbische EM in Irland statt. Damals waren die Sieger bei den Männern „Village Manchester“ aus England. Die Europameister der Frauen kommen aus Russland und nennen sich „Alternativa“.

Written by Maik Friedrich

Europäischer Gerichtshof entschied: Richtlinie gegen Blutspenden von Homosexuellen bleibt bestehen

Queere Filme: DVD Neuveröffentlichungen Mai 2015