© Matt Chotin /CC-BY-SA 2.0 (via Flickr Commons)
in ,

Paradiesisches Mykonos

Die griechischen Inseln locken mit wundervollen Stränden und traumhaftem Wetter jedes Jahr zahlreiche Touristen an. Mykonos ist neben seiner atemberaubenden Landschaft auch für seine sehr lebendige Gay-Szene berühmt: Von Mai bis Oktober herrscht auf der Insel Ausnahmezustand, und viele nutzen die fröhliche Partyszene, um die Nacht zum Tag zu machen. Doch auch die romantischen Badebuchten verzaubern viele Urlauber und sorgen für einen hohen Entspannungsfaktor. Wir verraten, wo die schönsten Strände und die heißesten Partys der Insel zu finden sind.

Gay-Strände

  • Super Paradise Beach: Dieser Strand liegt an der Südküste von Mykonos, und der Name ist hier Programm: Türkisblaues Wasser und feiner Sand sorgen für Paradies-Feeling. Das Motto lautet hier eindeutig: sehen und gesehen werden. Ob man dies lieber ganz nackt im FKK-Bereich oder in schicker Bademode machen will, bleibt jedem selbst überlassen. Wer Badekleidung dem Nacktbaden vorzieht, sollte sich für den Urlaub auf Mykonos unbedingt ein aktuelles Modell zulegen, ob weit oder eng. Schließlich wird man durchaus interessiert gemustert. Besonders lebendig geht es auf den Felsen des Strandes zu, da diese komplett von feierwütigen Schwulen bevölkert werden. Auch die umliegenden Discos sorgen bereits am frühen Nachmittag für ausgelassene Partyatmosphäre.
  • Elia Beach: Sowohl bei Heteros als auch bei Schwulen und Lesben beliebt ist der längste Sandstrand von Mykonos Elia Beach. Auch hier gibt es einen gesonderten Abschnitt, an welchem Nacktbaden erlaubt ist. Überdies lockt eine Vielzahl von Wassersportmöglichkeiten, sodass neben dem Feiern und Sonnenbaden auch der sportliche Aspekt nicht zu kurz kommt.
  • Platis Yialos

An diesem Strand findet man glasklares Wasser und feinen, goldenen Sand vor. Auch hier werden eine Reihe von Wassersportarten angeboten. Außerdem herrscht kein Mangel an umliegenden Tavernen, die traditionelle Speisen anbieten. In der Hochsaison ist der Strand jedoch oft überfüllt, sodass Liege an Liege aufgestellt wird. Wer kein Fan des Sardinendosen-Gefühls ist, sollte den Strand im August also lieber meiden.

Nightlife

Die Party-Szene von Mykonos kann ohne Probleme mit dem Nachtleben von Ibiza mithalten. In der Inselhauptstadt Mykonos Stadt finden die meisten Partys statt. Speziell das Viertel „Klein-Venedig“ bietet eine Vielzahl an Bars und Club an, in denen legendäre Partys stattfinden. Die Elysium Gay Sunset Bar des Elysium Hotels ist besonders beliebt. In dieses Hotel dürfen ausschließlich Homosexuelle einchecken. Von der Terrasse aus kann man den Sonnenuntergang bei einem kühlen Cocktail genießen; auch finden hier eine Reihe von Shows statt. Auch dem Pierro’s, der ältesten Schwulen-Bar der Insel, sollte man unbedingt einen Besuch abstatten. Hier wird die pure Lebensfreude zelebriert, und man lernt viele offene und interessante Menschen kennen, unter denen sich durchaus auch der ein oder andere Promi befinden kann.

Bildrechte: Flickr Mykonos 2 Glen Scarborough CC BY Bestimmte Rechte vorbehalten

Written by Lisa Wagner

Homosexuellen in Uganda droht lebenslängliche Haft

Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden!