Eurogames
in

Entscheidung über Eurogames 2020 in Düsseldorf

Morgen diskutieren 100 Sportvertreter über Migration und Vielfalt im Sport.

Anlässlich der Jahrestagung der European Gay & Lesbian Sport Federation (EGLSF) findet am 3. März 2017 in Düsseldorf eine Konferenz zu den Themen „Migration und Vielfalt“ statt. Rund 100 Vertreter von LSBT*-Sportvereinen aus ganz Europa werden in der Landeshauptstadt erwartet.

Am 4. März fällt zudem die Entscheidung über die EuroGames 2020 Düsseldorf. Dirk Behmer vom schwul-lesbischen Sportverein Phönix Düsseldorf und einer der Initiatoren der EuroGames-Bewerbung sagt: „Migration und Diversity sind aktuelle gesellschaftliche Themen, und Sport ist ein hervorragender Mittler.“

In Workshops werden die Teilnehmer Fragen hierzu erörtern. Wie können schwul-lesbische Vereine sportbegeisterte Migranten erreichen und integrieren? Wie können Sportveranstaltungen helfen, Vorurteile abzubauen und Homo- und Transphobie in Sport und Gesellschaft zu bekämpfen? Und welchen Einfluss haben Frauen- und Lesben-Sportclubs auf die Emanzipation von Frauen etwa aus patriarchalischen Gesellschaften?

„Wir wollen die Sportvereine ermutigen, Menschen aus anderen Kulturen für den gemeinsamen Sport zu gewinnen und gleichzeitig Homo- und Transphobie in Sport und Gesellschaft die Rote Karte zu zeigen“, so Dirk Behmer.

Zur internationalen Sportkonferenz am 3. März 2017 von 10.00 bis 14.00 Uhr in den Räumen der Aidshilfe Düsseldorf (Johannes-Weyer-Str. 1, 40225 Düsseldorf) sind Gäste ausdrücklich willkommen.

Die Teilnahme kostenlos, eine Anmeldung ist jedoch erforderlich (Online-Registrierung unter http://www.duessel-cup.de/aga/aga2017-konferenz/).

Bild: © Eurogames.

Apple Transgender

Transgender-Diskussion: Apple stellt sich gegen Trump

LGBT Pink ITB Berlin

Dieses Jahr mehr pink auf der ITB Berlin