in

Dating Apps für Homosexuelle

Kaum ein anderes Thema wird so oft thematisiert wie das Online-Dating. Es bietet viele Möglichkeiten, Abenteuer und Gelegenheiten. Um die große Liebe geht es dabei meistens nicht, aber für einen Moment der Nähe und Wärme, bietet sich in der Regel der schnelle Fund, aus dem unter Umständen mehr werden kann.

Damit die Suche noch effektiver funktioniert, gibt es mittlerweile am Markt einige Dating Apps für Homosexuelle und Lesben, die das Begehren nach Liebe wesentlich einfacher machen können. Eine Zielgruppe, mit den gleichen Interessen und unzähligen Facetten. 

Tolle Apps für Gleichgesinnte

Regenbogen Apps und Anbieter sind immer öfters vorzufinden. Die Zahl der Mitglieder wächst und damit auch unsere Chance auf ein heißes Date. Ob nun für schnellen Sex oder vielleicht für einen Partner auf Zeit? Jeder kann selbst entscheiden. 

Besonders interessant scheint dabei die Gindr App zu sein. Sie hat sich rein auf Bi-Sexuelle und Homosexuelle spezialisiert. Es  handelt sich dabei praktisch um en Location-Based Social Netzwork mit mehr als 4 Millionen Mitgliedern in Deutschland und Österreich (sowie anderen Ländern). Der Download ist kostenlos, die Nutzung teilweise kostenfrei. 

Gerade bei den spezialisierten Anwendungen zeigt sich, wie man mit Apps Zeit und Geld spart. Einige Anbieter sind durchweg günstiger als die allgemeinen Platzhirsche, wo die sexuelle Gesinnung bei möglichen Partnern nicht sofort auf den ersten Blick sichtbar ist.

Interessant ist auch die App Romeo, die auch unter Gayromeo oder Planetromeo bekannt ist. Ein Social Network für Gays. Aber auch für Transgender und Bisexuelle.

Daneben bietet sich Hornet an, die noch als Geheimtipp gehandhabt wird. Die Konkurrenz ist dort noch nicht allzu groß. Die Chancen stehen unter Umständen ganz gut. 

Nicht zu vergessen ist dabei Tinder. Zwar für jeden zugänglich, doch die Angebote von Gleichgesinnten nehmen laufend zu. Tatsächlich haben wir manchmal den Eindruck, das Tinder die besten Möglichkeiten bietet, nach langfristigen Partnern zu suchen, obwohl je gerade diese App besonders oberflächig ist.

Eine Pinnwand für Schwule bietet Nearox. Events, News und Dating werden so miteinander verpackt. Ebenfalls kostenlos.

Ein schneller Überblick der Apps:

  • Hornet
  • Romeo
  • Gindr
  • Tinder
  • Nearox
  • Scruff
  • Her
  • Wapa

Ein guter Tipp sind neben den direkten Apps aber auch die Sozialen Plattformen. Ganz spezielle Gruppen ermöglichen oft ein noch viel einfacheres Daten und das ganz ohne Kosten und ganz ohne Abo!


Worauf ich bei Apps achten sollte

Das große Problem, überhaupt im Internet, ist, das alles kostenlos sein soll. So haben es die meisten gelernt. Das geht natürlich nicht, also müssen wir mit anderen Gütern, als unsere Geldbörse bezahlen.

Besonders gut zu beobachten ist das bei den meisten Apps. Statt Geld, werden die Daten genommen. Viele App-Hersteller schaffen es einfach nicht, sich mit Bezahlsystemen durchzusetzen.

Am Ende wird die Anwendung kostenlos angeboten, dafür aber mit umfangreichen Zugriffen. Sinn macht es daher immer, sich bei den kostenpflichtigen einmal vorab umzusehen. Verlangt eine App generell zu viele Zugriffsberechtigungen, gibt es nur eine Wahl: Löschen. 

Written by Lisa Wagner

Gewinne Tickets für den International Music Award (IMA) mit Billy Porter

Prince Charming kostenlos am Black FriGay