in

Who wants to fuck my … girlfriend?

„Es ist etwas ganz Natürliches, dass es Menschen gibt, die das gleiche Geschlechtsteil beim anderen wollen, das man selber hat!“

Mit diesem Satz eröffnet Uwe Wöllner seine neue Show auf dem Münchner TV-Sender Tele 5. Du liebes bisschen, was ist denn hier los? Eingefleischte Feministinnen würden die Hände über dem Kopf zusammenschlagen und schon mal die ersten Großdemos organisieren, und Gott sei Dank hat das die Alice noch nicht mitbekommen. Doch zum Glück leben wir in einer Zeit, in der die Komödie und Satire gern gesehen ist. Dass Uwe Wöllner seines Zeichens auch nur eine Kunstfigur ist und der Sinn der Show im Grunde auch keiner ist, stört eigentlich kaum. Auf eine oberflächliche Weise ist es irgendwie dennoch unterhaltsam. Aber es bleibt zu bezweifeln, dass sich das Format durchsetzen wird. Denn für viele wird der Inhalt schlichtweg als „geschmacklos“ abgestempelt werden. Schade, denn der Her Ulmen könnte das Geld sicherlich gut gebrauchen.

Bild: Gert Krautbauer fuer Tele 5

Die Lohmann-Diskussion: Wenn der Respekt verlustig geht

Bundesverfassungsgericht

Warum Lesben und Schwule die Bundestagswahl entscheiden könnten!