in

Transenshow vom Feinsten im Berliner „Irrenhouse“

@ nd, Winter Party Miami

Im Berliner „Irrenhouse“ im „Comet Club“ kommen die Freundinnen und Freunde gepflegter Transenshows voll auf ihre Kosten.

Regelmässig gibt es dort schlüpfrige Parties im wahrsten Sinne des Wortes sowie Bühnenauftritte, die so herrlich verrückt sind, dass die Gäste rasch begreifen, warum die Location so heißt wie sie heißt. „Irrenhouse“, erfolgreich von Nina Queer gemanagt, ist derart erfolgreich, dass kürzlich auch der Sender VOX auftauchte und über das Programm berichtete.

Spätestens als die erste Kamera zu sehen war, hieß es Kreischalarm in der Transenwelt. Auf der Bühne regelmässig zu sehen ist – logisch – Nina Queer, aber auch Melli Magic und viele andere mehr, die man aus der Transenszene kennt. Während der letzten Party etwa wurde Mataina Ah Wie Süß als „Sau-Na Masseuse“ vom Publikum gefeiert.

Performed werden auch bekannte Songs wie „About You Now“ von den Sugababes. Mehr Info: www.gayberlin4u.com; www.ninaqueer.com oder www.siegessaeule.de. Der „Comet-Club“ ist in Berlin-Kreuzberg, Falckensteinstraße 48 (1. Stock)

Written by Holger Doetsch

Holger Doetsch ist Bankkaufmann, Redakteur und Autor verschiedener Bücher, unter anderem "Elysander" und "Ein lebendiger Tag". Im Journalismus kennt er alle Seiten des Tischs, er publiziert in mehreren Zeitungen und Onlinemedien, war Pressesprecher (u. a. in der letzten DDR-Regierung) und unterrichtet seit 1995 Journalismus, PR sowie Rhetorik an verschiedenen Hochschulen.

Ehe für Alle Ehegattensplitting Verschläft die SPD die Eheöffnung?

Homorechte: Union bleibt bei Verweigerungshaltung!

Abgeordnete von SPD und CDU laden CSU-General Dobrindt zum CSD nach Berlin ein