in

Queere Promis: Das sind die 10 bekanntesten LGBT-Celebrities


Prominente haben es nicht immer leicht – auch wenn es oft so aussieht. Sie stehen in der Öffentlichkeit und werden von vielen Augen beobachtet. In der Regel können sie es nie allen recht machen. Es gibt immer jemanden, der etwas an ihrem Aussehen, ihren Handlungen oder ihren Lebenseinstellungen auszusetzen hat. Nicht umsonst halten viele Prominente daher mit ihrem Liebesleben hinterm Berg und geben gar nicht erst preis, wen sie lieben oder auf welches Geschlecht sie stehen. So geben sie zwar Raum für Spekulationen aber schützen auch ihre Privatsphäre.

Wohl auf keinem Portal stößt man nicht auf die neuesten Liebschaften der Promis – und unterhaltsam ist es ja allemal, Details aus dem Leben der Berühmtheiten zu erfahren. Natürlich kann man auch auf Koch-Portalen und Seiten von seriösen Wissenschaftsmagazinen seinen Hobbies und Interessen nachgehen. Spaß und ein wenig Aufregung findet man aber eher beim Streaming, Gaming, dem Glücksspiel, z.B. bei Online Casinos, die einen Bonus ohne Einzahlung anbieten, beim Dating oder eben beim Nachlesen der pikanten Details aus dem Leben der Stars und Sternchen. Aber warum ist das eigentlich so spannend? Es mag sein, dass der Reiz vor allem im genussvollen Spekulieren über die Hintergründe und Motive der betreffenden Personen liegt. Klatschmagazine nähren den Nervenkitzel und stürzen sich bekanntlich darauf, wenn es Neuigkeiten aus dem Liebesleben der Stars gibt. 

Outings haben in den letzten Jahren erst recht für große Aufmerksamkeit gesorgt, zumindest wenn nicht schon von vorneherein klar war, dass jemand homo- oder bisexuell ist. Je mehr Offenheit herrscht, desto weniger Raum bleibt für Gerüchte. Einige Stars gehen ganz offen mit ihrem Liebesleben um und zeigen ihre Partner auch gerne in der Öffentlichkeit.

Zu den bekanntesten queeren Promis zählen diese 10:

1. Ellen DeGeneres

Die amerikanische Talkshow-Moderatorin und Komikerin Ellen DeGeneres hat sich bereits im Jahr 1997 als lesbisch geoutet. Ihr Outing erfolgte parallel zu dem der Serienfigur, die sie zu diesem Zeitpunkt in der nach ihr benannten Sitcom „Ellen“ spielte. Sie engagiert sich in verschiedenen queeren Projekten, darunter

• für das HRC Coming Out Project

• für die Organisation PFLAG (Parents, Families and Friends of Lesbians and Gays). 

Seit 2004 ist Ellen DeGeneres in einer Beziehung mit der australischen Schauspielerin Portia de Rossi. Am 16. August 2008 haben die beiden in Beverly Hills geheiratet – nur drei Monate, nachdem das Verbot gleichgeschlechtlicher Ehen in Kalifornien aufgehoben wurde. 

2. Kristen Stewart

Die Verfilmung der Buchreihe „Twilight“ bedeutete den großen Durchbruch für die US-Amerikanerin Kristen Stewart. War sie bis 2013 noch mit ihrem Filmpartner Robert Pattinson liiert, interessierte sie sich im Anschluss an die Trennung für das andere Geschlecht. Seit 2016 ist sie mit ihrer ehemaligen persönlichen Assistentin Alicia Cargile zusammen – sogar Hochzeitspläne wurden schon geschmiedet. 

3. Neil Patrick Harris

Der „How I met your Mother“-Darsteller Neil Patrick Harris spielt in der Serie den heterosexuellen Barney Stinson. Im wahren Leben ist Neil Patrick Harris aber homosexuell. Seit 2004 ist er mit dem Schauspieler David Burtka zusammen. Geheiratet haben die beiden 2014. Im Jahr 2010 zeugten die beiden Männer Zwillinge, die von einer Leihmutter ausgetragen wurden. Dafür wurden zwei Eizellen von einer Spenderin mit dem Samen von je einem der Männer befruchtet. So sind beide der leibliche Vater von einem der beiden Kinder, die somit Halbgeschwister beziehungsweise Halbzwillinge sind. 

4. Elton John

Der Brite outete sich 1976 als bisexuell und heiratete 1984 eine deutsche Tontechnikerin in Australien. Die Ehe hielt vier Jahre. Anschließend bekannte er sich zu seiner Homosexualität und verpartnerte sich im Dezember 2015 mit seinem langjährigen Freund David Furnish zu einer eingetragenen Lebensgemeinschaft. 2014 heiratete das Paar dann. Eine Leihmutter trug im Jahr 2010 das erste Kind der beiden aus und 2013 das zweite Kind. 

5. Cara Delevingne

Model und Schauspielerin Cara Delevingne macht keinen Hehl daraus, dass sie auf Frauen und auf Männer steht. Seit 2019 ist sie in einer Beziehung mit der Schauspielerin Ashley Benson. Die beiden haben sich im Jahr 2018 bei dem Filmdreh zu „Her Smell“ kennen und lieben gelernt. Cara und Ashley sollen sogar seit August 2019 verheiratet sein – eine kleine Zeremonie in Las Vegas hat angeblich das Glück besiegelt. Während die Londonerin früher noch mit dem Thema Sexualität gehadert hat, macht sie sich mittlerweile für die LGBT-Community öffentlich stark. 

6. Jodie Foster

„Schweigen der Lämmer“-Star Jodie Foster lebte schon 15 Jahre in einer Beziehung mit einer Frau, als sie 2007 erstmals öffentlich darüber sprach. Schon lange war vermutet worden, dass die Schauspielerin homosexuell ist. Offiziell bestätigt hat sie das aber erst im Jahr 2013, während ihrer Rede bei der Verleihung der Golden Globes. Die Beziehung zu Langzeitfreundin Cydney Bernard scheiterte jedoch im Jahr 2008. Seit 2013 ist Foster mit Schauspielerin Alexandra Hedison zusammen und seit 2014 sind die beiden verheiratet. Jodie Foster hat zwei Söhne, schweigt aber über den Vater. 

7. Wolfgang Joop 

Der deutsche Modedesigner Wolfgang Joop war von 1970 bis 1985 mit der Kostümbildstudentin Karin Benatzky verheiratet. Zwei Kinder gingen aus dieser Ehe hervor, darunter Jette Joop, die ebenfalls als Designerin arbeitet. Nach der Trennung von seiner Frau ging er eine gleichgeschlechtliche Partnerschaft mit Edwin Lemberg ein, mit dem er seit 2003 das Label „Wunderkind“ betreibt (das allerdings mittlerweile insolvent ist). Die beiden leben seit 2013 in einer eingetragenen Lebensgemeinschaft. 

8. Ricky Martin

Der Puerto Ricaner Ricky Martin outete sich erst im Jahr 2010 als homosexuell, nachdem er seine sexuelle Orientierung auf Anraten von Beratern jahrelang verheimlicht hatte. Seit 2008 ist Ricky Martin Vater von Zwillingen, die von einer Leihmutter zur Welt gebracht wurden. Um seinen Lebensgefährten Carlos Gonzáles heiraten zu können, erhielt Ricky Martin im Jahr 2011 sogar die spanische Staatsbürgerschaft. Die Ehe endete im Jahr 2014. 2016 verlobte sich Ricky Martin mit seinem neuen Partner Jwan Yosef und ist seit 2018 mit ihm verheiratet. 

9. George Michael

Der Musiker George Michael äußerte sich zu Beginn der 1980er Jahre dazu, bisexuell zu sein. Ein richtiges Coming Out gab es damals nicht. 1991 lernte das ehemalige „Wham!“-Mitglied dann seinen Lebensgefährten kennen. Mit diesem war er aber nur bis 1993 zusammen, da sein Partner dann an Aids verstarb. 1998 wurde George Michael beim Sex auf einer öffentlichen Toilette mit einem Mann erwischt, wodurch seine Homosexualität öffentlich wurde. Anschließend sprach er darüber ganz offen und nahm mit „Outside“ sogar eine Single auf, in der er den Vorfall verarbeitete. 

10. Ian McKellen

Herr der Ringe-„Gandalf“-Darsteller Ian McKellen wurde christlich erzogen und hatte sein Coming Out erst mit 48 Jahren zum Ende der 1980er Jahre. Der Grund dafür war die Kriminalisierung Homosexueller in Großbritannien. Mit seinem öffentlichen Bekenntnis wurde er zur Schlüsselfigur der Queer-Bewegung auf der Insel und auch darüber hinaus. Der britische Schauspieler ist heute ein Aktivist für die Rechte der LGBT-Community. Er war der erste Oscar-Nominierte in der Geschichte, der im Jahr 2002 mit seinem Lebensgefährten auf dem roten Teppich erschien. Kurz vorher verriet er dem „Time Out“-Magazin noch, dass wohl halb Hollywood homosexuell sei.   


Abseits der binären Geschlechterrollen

Keine EuroGames in Düsseldorf