in

Kostenloses Filmcamp: Filme über Liebe und Leidenschaft zum Selbermachen

Filmcamp im Sommer: Im Sommer haben filminteressierte schwule, bisexuelle, queere und trans* Männer die Chance, selber Filme zu machen. Das Medienprojekt queerblick lädt vom 10. – 14. August zu einem Kurzfilmcamp ins Sauerland ein. Fünf Tage lange werden insgesamt zehn Personen die Chance haben, in die Rollen vor und hinter der Kamera zu schlüpfen – vom Schauspiel über Drehbuch, Kamera und Regie bis hin zum Videoschnitt.
„Die Teilnehmer erwartet eine geniale und intensive Zeit rund ums Filmdrehen. Wir haben ein cooles altes Fachwerkhaus im Sauerland gemietet, welches uns sowohl als Kulisse dient, aber auch als Ort, um gemeinsam ein paar schöne Sommertage zu verbringen“, sagt Medientrainer Falk Steinborn, welcher das Camp leitet.

Kostenloses Filmcamp

Filmbegeisterte mit und ohne Vorerfahrung zwischen 16 und einschließlich 25 Jahre können sich auf www.queerblick.tv anmelden. Das Camp ist kostenlos. Lediglich die An- und Abreise müssen die Teilnehmer selbst bezahlen.
Es ist bereits das 3. Kurzfilmcamp, welches queerblick anbietet. Möglich macht dies die Zusammenarbeit mit der Aidshilfe NRW e.V. und die Unterstützung des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA). Im Gegenzug werden sich die Teilnehmer im Film auch mit den Themen Safer Sex befassen. In den vorherigen Kurzfilmcamps sind bereits Filme zum Thema inneres Coming-out („Confessions“) und Taschengeldangeboten entstanden.

Bild: queerblick.

Berlin plant Fachstelle für geflüchtete LGBT’s

Gay Guides für CSD in Berlin gesucht