© CSD Leipzig
in

Der CSD-Sommer 2014 in Deutschland

Bisher hat das Wetter in Deutschland in diesem Sommer nicht enttäuscht. Warm und sonnig war es bisher – das Wetter lieferte allen Grund zu Freude. Begünstigt durch diesen Umstand waren auch die bisherigen CSD-Paraden in diesem Jahr ein voller Erfolg: Hunderttausende Menschen gingen bundesweit mit Transparenten und Plakaten für mehr Solidarität und eine buntere Gesellschaft auf die Straßen.

Plakate, Banner, Schilder – öffentliche Solidarität

Vielen Menschen bekunden ihre Solidarität mit der LGBT-Gemeinde und bereiten sich gebührend vor: In Darmstadt etwa wurde eigens ein Tag zum gemeinsamen Plakate Gestalten vereinbart, an dem sich jeder treffen konnte, um zusammen Schilder für die CSD-Paraden in Frankfurt und Darmstadt zu erstellen. In der bayerischen Landeshauptstadt indes hatte man in Kooperation mit der Designschule München in einem Wettbewerb ein neues Plakat für den CSD entwerfen lassen.

Wer öffentlich Farbe bekennen oder den CSD unterstützen will, für den gibt es genug Wege, dies zu tun. Dass der Zuspruch groß ist, zeigte sich bereits im letzten Jahr in Stuttgart: Über zweitausend Euro wurden gesammelt, mit denen die Produktionskosten für eine Plakatkampagne gezahlt wurden, die im Rahmen des CSD an die noch immer verbreitete Diskriminierung gegen Schwule und Lesben erinnerte. Aber auch jeder einzelne kann Plakate selbst gestalten oder drucken lassen, etwa auf bilder.de, und damit ein Statement setzen. Dass genau dies auch viele Menschen tun, wurde bei den diesjährigen Paraden in den größten deutschen Städten erneut offensichtlich.

Berlin, Köln und Hamburg gut besucht

Auch in diesem Jahr wurden in den Millionenstädten der Republik wieder einige Rekorde gebrochen. In Berlin kamen trotz teilweise strömenden Regens und gleichzeitig stattfindender Fußball-WM Spiele etwa eine halbe Million Menschen zusammen, um die Parade zu sehen.
Der Kölner CSD, genannt Cologne Pride, verzeichnete in den vergangenen Jahren kontinuierlich steigende Besucherzahlen. Vergangenes Jahr kamen etwa eine Million Menschen zusammen, womit der Umzug in der Domstadt zum größten seiner Art in Europa avancierte.
In Hamburg wurde ebenfalls ein Rekord aufgestellt, dieses Mal ein stadtinterner: 165.000 Menschen nahmen dieses Jahr am CSD teil, so viele wie noch nie zuvor.

Written by Maik Friedrich

Rekord! 75.000 feierten den CSD in Mannheim

Warwick Rowers0

Die Warwick Rowers stellen sich gegen Homophobie