in

Darren Young gegen die WWE Tour durch die Vereinten Arabischen Emirate

Der WWE Superstar Darren Young kritisiert die 3-tägige Wrestling Tour durch die Vereinten Arabischen Emirate. Die WWE entscheid den schwulen Young zu seiner eigenen Sicherheit nicht auf diese Tour mitzunehmen, da dort Sex unter Homosexuellen strafbar ist.

Der Sportler twitterte darauf die Frage, warum man diese Entertainment Show denn in ein Land, wie Abu Dhabi, bringen muss in dem Frauen und Homosexuelle schlecht behandelt werden. Für ihn ist die Sache ganz klar: Es geht um Millionengelder. Innerhalb von Minuten, löschte er seinen tweet und ersetzte ihn durch folgenden: „Meine freie Meinung wurde mir genommen, aber sie ist nicht vergessen.“

Viele Fans und auch andere WWE Superstars wie Lance Strom und Sean Waltman zeigten daraufhin ihre Unterstützung für den 35-Jährigen.

Einige Stunden nach dem Ganzen veröffentlichte die WWE eine Erklärung in der sie Abstand von jeglichen Diskriminierungsvorwürfen nahm. Egal ob es um das Alter, die Herkunft, Religion oder die sexuelle Orientierung geht die WWE wird weiterhin immer unterstützend an der Seite ihrer Sportler stehen, so auch an der von Darren Young. Doch machte man ebenfalls klar, dass man nicht die Kultur oder die Gesetze eines Landes ändern kann und genau deshalb habe man sich auch entschieden Young nicht mit in diese Länder zu nehmen, zu seiner eigenen Sicherheit.

Im Jahr 2013 outete sich der 35-jährige Wrestler Darren Young als schwul.

Written by Maik Friedrich

Tokio will Partnerschaftszertifikate ausstellen

Nach Badehaus-Razzia: Ägypter versuchte sich selbst zu verbrennen