© Hinnerk Magazin
in

Bundesligaclub unterstützt schwul-lesbische EM

Im nächsten Jahr findet sie in Hamburg statt: Die schwul-lesbische Fußball-Europameisterschaft. Nun hat sich ein weiterer Profi-Club als Unterstützer angemeldet. Der ausrichtende Verein Startschuss SLSV Hamburg e.V. teilte mit, dass die Stiftung von Werder Bremen einen Förderantrag hinsichtlich der EM bewilligte. Der Verein möchte 4500 Euro zur Verfügung stellen. Dieses Geld soll insbesondere für die Anreise einer Mannschaft aus einem Land mit besonders großer Diskriminierungsproblematik verwendet werden. „Die Werder Bremen Stiftung leistet damit einen entscheidenden Beitrag für unser Outreach-Programm. Für die Spielerinnen und Spieler wird es ein Geschenk sein, im Umfeld unseres Turniers in Hamburg eine tolerante und offene Atmosphäre zu genießen, die sie in ihrer Heimat so nicht kennen. Gleichzeitig ist es uns wichtig, auf politische Missstände hinzuweisen, die nicht totgeschwiegen werden dürfen“, so der Leiter des Organisationskomitees, Alexander von Beyme, bei einer Presskonferenz im Weserstadion.

Die „IGLFA European Championship III“, wie das Turnier offiziell heißt, findet vom 11. bis 14. Juni 2015 in Hamburg statt. Es werden mehr als 30 Vereinsmannschaften mit über 400 Teilnehmern erwartet. Neben Werder Bremen sind auch der Hamburger SV und der FC St. Pauli als Unterstützer in dem Projekt eingebunden: Während der HSV die Spielstätte seiner Amateure in Norderstedt stellt, beteiligt sich St. Pauli am Rahmenprogramm.

Written by Maik Friedrich

Antidiskriminierungsstelle für mehr Gerechtigkeit und Akzeptanz

Weitere Anti-Homo Demonstrationen geplant