in

Autor Mario Wirz gestorben

Der Lyriker Mario Wirz starb am Donnerstag mit 56 Jahren in Berlin. Dies meldete der Aufbau Verlag: „Wir verlieren einen großartigen Freund und Dichter.“

Bereits in den Achtzigerjahren veröffentlichte Wirz Gedichte, schrieb und inszenierte Theaterstücke. Einer breiteren Masse wurde er in den Neunzigern bekannt, mit dem Erscheinen seines Buches „Es ist spät, ich kann nicht atmen – ein nächtlicher Bericht“. Darin wurde die Geschichte eines schwulen Schauspielers erzählt, wie dieser mit der Diagnose HIV zu sein umgeht.

Dies war eigentlich seine eigene Geschichte. Auch in weiteren Erzählungen und Lyrikbänden Wirz‘ wie „Sturm vor der Stille“ und „Vorübergehend unsterblich“ war der Umgang mit HIV und AIDS der Hintergrund und sein eigener Antrieb.

„Solange ich schreiben kann, hat der Tod keine Macht über mich.“ befand Mario Wirz über sich selbst. Seine aktuellen Gedichte unter dem Titel „Jetzt ist ein ganzes Leben“ werden am 17. Juni nun posthum erscheinen.

Bildquelle: www.foto-prust.de Creative Commons Attribution 3.0 Unported

CSU-General Dobrindt: Dumpfes Auftreten und sinnfreie Statements

Gay Pride 2013 in São Paulo – Über eine Million demonstrierten für Gleichheit