CC0
in

77 Transgender-Personen innerhalb von 70 Tagen ermordert!

Das Trans Murder Monitoring Projekt (TMM) der Vereinigung Transgender Europe (TGEU) hat über den Mord an 77 Transgender- und Intersexuellen-Personen in 17 Ländern weltweit innerhalb der ersten 70 Tage des neuen Jahres berichtet. Laut den Angaben der Organisation gab es 31 bestätigte Morde an Transgender und Intersexuellen-Personen im Monat Januar, 35 im Monat Februar und bereits 11 weitere Fälle innerhalb der ersten 10 Tage des Monats März.

Brasilien führt diese traurige Statistik mit 35 Mordopfern an. Mit zehn Fällen belegt Mexiko den zweiten Platz in dieser Statistik gefolgt von den Vereinigten Staaten (6), El Salvador (5), Argentinien (4), Kolumbien (3) und Venezuela (3). In weiteren Ländern wie Bangladesh, Costa Rica, Georgien, Honduras, Indien, Nepal, Russland und der Türkei wurde von mindestens einem Mord an einer Transgender-Person berichtet. Nach dieser Statistik zu beurteilen, finden in diesem Jahr bereits mehr als 90% aller Morde and Transgender- und Intersexuellen-Personen auf dem amerikanischen Kontinent statt! Jedoch ist bei einer solchen internationalen Übersicht zu bedenken, wie genau und vollständig die statistischen Werte in den einzelnen Ländern ungenau sein können. Die wirkliche Zahl kann hier noch höher liegen. Auch gibt die Statistik keine Auskunft über einzelnen Hintergründe. Eine Einstufung als Hassverbrechen ist nicht bei der Dokumentation eines jeden Falles möglich. Es ist jedoch davon auszugehen, die meisten der Fälle hängen direkt oder indirekt mit einer Diskriminierung von trans- und intergeschlechtllichen Menschen zusammen.

Written by Marco Steinert

Grüne in Berlin offen für eine Regierungsbeteiligung nach der Wahl – Queerpride im Gespräch

Freeheld – Jede Liebe ist gleich