Sex mit Kindern ab 12 Jahren? Im Vatikan ist dies erlaubt

© Dominik Parr/CC-BY-SA 2.0 (via google images)

Auf Grund des Missbrauchsskandals tönt es derzeit überall von der katholischen Kirche, dass der Staat für die Aufklärung und das Strafmaß von Verbrechen zuständig ist. Man möchte vermeiden den Eindruck zu erwecken, die Übergriffe auf Kinder und Jugendliche würden innerkirchlich vertuscht werden. Immer wieder verlautet es deshalb auch aus dem Vatikan, dass man sich bei der Aufarbeitung strikt an weltliches Recht halte und Staatsanwaltschaften eingeschaltet werden.

Einen kleinen Schönheitsfehler hat das Ganze dann aber doch. Seit dem 19. Jahrhundert wurde das Strafrecht im Vatikan bezüglich des Schutzalters von Kindern nicht mehr angepasst. Damit herrscht dort das niedrigste Schutzalter in ganz Europa. Solang also kein Abhänigkeitsverhältnis zwischen den Partnern besteht ist Sex mit Kindern ab zwölf Jahren straffrei.

In Deutschland liegt das Schutzalter bei 14 Jahren und in der Schweiz gar bei 16 Jahren. Das Schutzalter gibt an, ab wann Erwachsene und Jugendliche sexuelle Beziehungen haben dürfen. In Deutschland macht sich also jeder strafbar, der an einem Kind unter 14 Jahren sexuelle Handlungen vornimmt. Dabei spielt es keine Rolle ob mit oder ohne Einwilligung des Kindes.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Close